Google ist mit knapp 95% Marktanteil die Größte unter den Suchmaschinen. Was den Datenschutz angeht, lässt sie jedoch zu Wünschen übrig. Fündig wird man hier zwar schnell, jedoch lässt sich Google diese Dienstleistung wie auch andere bekannte Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo! mit den persönlichen Daten der Nutzer bezahlen.

Datenfreundliche Suchmaschinen

Alternativ gibt es jedoch auch andere, weniger bekannte Suchmaschinen, die eine anonyme Suche erlauben. Folgende Suchmaschinen stehen für Datenschutz und speichern keine personenbezogenen Daten:

Scroogle

Die Suchmaschine Scroogle liefert die Suchergebnisse von Google, verzichtet jedoch darauf IP-Adresse und personenbezogene Daten in Form von Cookies zu speichern.

DuckDuckGo

Die Suchmaschine mit dem wohl lustigsten Namen zieht ihre Ergebnisse aus einer eigenen Datenbank und bezieht zudem andere Plattformen wie Yahoo und Wikipedia ein. Neben einer umfangreichen Textsuche, gibt es auch eine ansprechende Bilder- und Videosuche.

Ixquick / Startpage

Auch die niederländische Suchmaschine IxQuick, auch unter dem Namen StartPage bekannt, sammelt keine personenbezogenen Daten. Die Suche wird lediglich durch die Auswertung anonymer Userinformationen wie Browser, Betriebssystem oder Datum/Uhrzeit verfeinert.

Qwant

Die französische Suchmaschine ist erst seit März 2015 auch in Deutschland verfügbar. Es wird zwar ein Cookie eingesetzt, jedoch nur für die Dauer des aktuellen Besuchs der Suchmaschine.

MetaGer

MetaGer ist eine deutsche Suchmaschine, die von der Universität Hannover entwickelt wurde. Die Darstellung der Ergebnisse ist bislang etwas unübersichtlich, die gesamte Suchmaschine wird aber aktuell verbessert und generalüberholt.

YaCy

Eine ganz andere Alternative ist die Peer-to-Peer Suchmaschine YaCy. Diese funktioniert über eine eigene dezentrale Software, die vor der Nutzung jedoch erst heruntergeladen werden muss.

Wer sich noch genauer über die spezifischen Eigenheiten und Funktionsweisen der Google-Alternativem informieren möchte, findet hier weitere Informationen:

Autor

Robert Hartl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.