Robert Hartl
Robert Hartl
Mein Name ist Robert Hartl. Ich bewege mich seit 2001 auch beruflich die meiste Zeit des Tages im Internet und hinterlasse personenbezogene Daten. Datenschutz war bis vor wenigen Jahren für mich eher lästig und hinderlich und nie wirklich ein wichtiges Thema. Spätestens seit Edward Snowdens Enthüllungen, Datenmissbrauch und Datenspionage sehe ich das komplett anders.
Datenwachschutz soll Internetnutzer sensibilisieren und einfach zugänglich Hilfe zur Selbsthilfe geben – für ein Internet ohne Datenmissbrauch.

Historie

Datenwachschutz startete als Projekt von Heribert Wendholt im Jahre 2006 und erreichte große Resonanz. Da Datenschutz im Internet zunehmend an Relevanz gewinnt, wollte ich, Robert Hartl, dieses unterstützenswerte, aber eingeschlafene Projekt 2016 wieder aufgreifen und fortführen.
Aufgrund der vielen Veränderungen und Aktualisierungen haben wir beschlossen, mit aktuellen, neuen Artikeln zu starten. Solltest Du aus Archivgründen besondere Informationen benötigen, können wir gegebenenfalls auch weiterhelfen.

Ziele

Datenwachschutz soll einen Teil zu einem Internet ohne Missbrauch personenbezogener Daten beitragen. Je mehr, desto besser.
Dabei steht die Hilfe zur Selbsthilfe sowie der Austausch im Fokus dieser Webseite.

Logo

Weil das oft gefragt wird: der Strichcode im Logo funktioniert und verweist auf diese Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.